Februarrevolution

zweite bürgerlich-demokratische Revolution in Rußland, die unter Führung des Proletariats den Zarismus stürzte (26./27.2.1917 bzw. 11./12.3. neuen Stils). Die revolutionäre Bewegung wurde während des ersten Weltkrieges durch die wirtschaftlichen und politischen Widersprüche in Rußland gefördert, die zur Verelendung der Massen und Bereicherung der Kapitalisten führte. Zudem war das Proletariat nach der ersten bürgerlich-demokratischen Revolution 1905/07 bewußtseinsmäßig und organisatorisch gewachsen. Im Januar 1917 setzte in Petrograd, Moskau, Batumi, Nishni-Nowgorod und anderen Städten eine breite Streikbewegung ein, die in der zweiten Februarhälfte ausgeprägt politischen Charakter annahm. Im Januar/Februar streikten 676000 Arbeiter, davon im Februar 95 % unter politischen Losungen, wie „Nieder mit dem Zaren“, „Nieder mit der Selbstherrschaft“. Am 26.2. schlugen die Streiks und Demonstrationen in Petrograd in den Aufstand um, wobei es zu blutigen Zusammenstößen mit der Polizei kam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.